Kinder und Jugendliche essen zu viele "leere Kalorien"

Kinder und Jugendliche essen zu viele "leere Kalorien"

Laut einer neuen Studie, die auf der virtuellen Tagung der Amerikanischen Gesellschaft für Ernährung vorgestellt wurde, sind mehr als 25 Prozent der von Kindern und Jugendlichen verbrauchten Kalorien "leer" und stammen aus zugesetztem Zucker und Fett. Zu den Hauptquellen der leeren Kalorien zählten Erfrischungs- und Fruchtgetränke, Kekse, Pizza und Eis.

Im Vergleich zu 2007/2008 wurde 2015/2016 ein Abwärtstrend beim Anteil der leeren Kalorien beobachtet, was hauptsächlich auf einen Rückgang der Zuckeraufnahme aus Erfrischungs- und Fruchtgetränken zurückzuführen war. Trotzdem konsumierten Kinder und Jugendlichen aller untersuchten Altersgruppen mehr als 25 Prozent ihrer Energie aus leeren Kalorien, wobei der Prozentsatz mit dem Alter zunahm. Ältere Jugendliche nahmen leere Kalorien vor allem aus Lebensmitteln wie Pizza und süßen Backwaren auf, während sie bei jüngeren Kindern eher aus Frucht- und Milchgetränken stammten.

Die Wissenschaftler schlagen gegen die ungesunde Ernährung Maßnahmen vor, z. B. Wissensvermittlung über Ernährung, eine auf Kinder und Jugendliche zugeschnittene stärkere Vermarktung gesünderer Lebensmittel, eine andere Produktzusammensetzung und einen besseren Zugang zu gesunden Lebensmitteln bei eingeschränkter Verfügbarkeit von weniger gesunden Lebensmitteln.

In einer Folgestudie wollen die Forscher untersuchen, wie sich die wichtigsten Energie- und Kalorienquellen nach Familieneinkommen unterscheiden und ob die Zugabe von Fetten und Zuckern in Getränken die Kalorienaufnahme bei Kindern und Jugendlichen beeinflusst.

ZOU

Quelle: Den ganzen Artikel lesen