Zwei deutsche Corona-Hotspots über 1600er-Inzidenz – Zahlen steigen weiter rasant

Zwei deutsche Corona-Hotspots über 1600er-Inzidenz – Zahlen steigen weiter rasant

In Sachsen, Bayern und Thüringen greift die Corona-Pandemie um sich und lässt die Inzidenzen teilweise über die 1600er-Marke schnellen. Wo sich die aktuellen Hotspots in Deutschland befinden und welche Land- und Stadtkreise das Infektionsgeschehen kaum tangiert – ein Überblick.

Es sind besorgniserregende Zeiten: In einigen Teilen Deutschlands türmen sich die Corona-Inzidenzen zu bislang ungekannter Größe auf, Krankenhäuser sowie Intensivstationen füllen sich immer mehr und Landesregierungen verschärfen ihre Einschränkungen für das öffentliche Leben.

Doch nicht überall herrscht Corona-Weltuntergangsstimmung: Einige Landkreise sind vom Infektionsgeschehen weniger betroffen und sich auf dem Niveau von vor der vierten Welle halten.

Top10 der Corona-Hotspots

Bis vor gut einer Woche galten Inzidenzen von über 1000 noch als absolute Seltenheit. Mittlerweile (Stand 25. November) haben zwei Landkreise sogar die Marke von 1600 überschritten, viele weitere stehen davor. Warum sich das Virus in den betroffenen Landkreisen so rasant ausbreitet – dafür gibt es keine eindeutige Erklärung. Größere Corona-Ausbrüche hat es in keinem der Kreise gegeben, tatsächlich ist das Infektionsgeschehen eher diffus.

Was allerdings zu beobachten ist und vermutlich eine Rolle bei der Verbreitung des Virus spielt, ist die niedrige Impfquote in den Landkreisen. Sie beträgt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, dem Spitzenreiter der Hotspots, 51 Prozent und liegt somit deutlich unter dem Bundesdurchschnitt (67,5 Prozent). Auch in den weiteren Hotspots LK Rottal-Inn (53,5 Prozent), LK Bautzen (46,5 Prozent) und LK Meißen (53,7 Prozent) ist die Impfrate auffallend niedrig und möglicherweise hauptverantwortlich für die hohen Inzidenzen.

Alle Neuigkeiten zur Corona-Pandemie finden Sie im News-Ticker von FOCUS Online

Städte und Landkreise mit den meisten Infektionen

Die Landkreise oder Städte in Deutschland mit den höchsten absoluten Infektionen sind derzeit:

  • München mit 120.417
  • Hamburg mit 110.521
  • Köln mit 77.611
  • Region Hannover mit 66.033
  • Frankfurt am Main mit 58.252

Städte und Landkreise mit den meisten Todesfällen

Die meisten COVID-19-induzierten Todesfällen finden sich aktuell in:

  • Hamburg mit 1.882
  • München mit 1.458
  • Dresden mit 1.217
  • Görlitz mit 1.216
  • Region Hannover mit 1.130

Top10 der Corona-Coldspots

Dagegen ist nach Angaben des RKI der Landkreis Holzminden die Region in Deutschland, in der das Infektionsgeschehen am wenigsten lodert. Die Inzidenz liegt hier bei 85,5.

RKI-Grafik sagte im Juli unser Corona-Drama exakt voraus – doch alle ignorierten sie

FOCUS Online RKI-Grafik sagte im Juli unser Corona-Drama exakt voraus – doch alle ignorierten sie

Quelle: Den ganzen Artikel lesen