So viel Impfstoff bekommen die Betriebsärzte zum Impfstart

So viel Impfstoff bekommen die Betriebsärzte zum Impfstart

Ab kommender Woche, der KW 23, werden auch die Betriebsärzt:innen flächendeckend in die Corona-Impfkampagne einbezogen. In der ersten Runde sollen insgesamt 702.000 Dosen zur Verfügung stehen. Der pharmazeutische Großhandel informiert die Apotheken am morgigen Mittwoch darüber, wie viel im Einzelfall ausgeliefert wird.

Am 7. Juni, also dem kommenden Montag, gibt es einige Änderungen in der Corona-Impfkampagne. Zum einen fällt die Priorisierung. Das heißt jeder, der will, kann sich um einen Impftermin bemühen – übrigens auch Jugendliche ab 12 Jahren. Der Impfstoff von Pfizer/Biontech hat vergangene Woche die Zulassung für diese Altersgruppe erhalten. Zum anderen wird auch in Privatpraxen geimpft, bislang waren ja nur Vertragspraxen eingebunden. Die Bestellungen sollten am heutigen Dienstag bis 12:00 in den Apotheken eingehen. 

Und die Betriebsärzt:innen bekommen ebenfalls am kommenden Montag ihre erste Lieferung und können loslegen. Sie hatten erstmalig am 21. Mai für den Impfstart bestellt.

Mehr zum Thema

Impfstoffe, Bestellfristen und Großhandel

Corona-Impfstoff für Betriebsärzte: Was Apotheken wissen müssen

Nun steht auch fest, wie viel Impfstoff für die betriebsärztlichen Dienste zur Verfügung steht. Laut BMG sollen es insgesamt 702.000 Dosen Comirnaty® sein, sodass jeder Arzt bzw. jede Ärztin mindestens 102 Dosen (17 Vials) erhalten wird. Später sollen auch die anderen zugelassenen Impfstoffe zum Einsatz kommen, zunächst aber nur Comirnaty®.  Wurden weniger als 102 Dosen bestellt, wird natürlich weniger ausgeliefert. Die Differenz wird gleichmäßig auf die übrigen, die mehr als 102 Dosen bestellt haben, verteilt – die maximale Bestellmenge lag bei 804 Dosen.

Wegen Fronleichnam: Nächste Bestellrunde schon am Mittwoch

Laut einem Infoschreiben der ABDA sollen die Apotheken am morgigen Mittwoch, also dem 2. Juni 2021, vom pharmazeutischen Großhandel erfahren, wie viele Impfstoffdosen dann am 7. Juni 2021 ausgeliefert werden. Sie sind dann wiederum angehalten, die Betriebsärtz:innen darüber zu informieren.

Ebenfalls am morgigen Mittwoch steht dann auch die nächste Bestellrunde für die Impfung in den Betrieben an – für die KW 24, die Woche vom 14. bis 18. Juni. Künftig wird dann aber der reguläre Bestelltag der Donnerstag sein, an dem immer für die jeweils übernächste Woche bestellt wird. Weil aber in einigen Bundesländern am Donnerstag Feiertag ist, wurde die Bestellung diese Woche vorgezogen.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen