Rückruf: Salmonellen in Tee festgestellt – Naturheilkunde & Naturheilverfahren Fachportal

Rückruf: Salmonellen in Tee festgestellt – Naturheilkunde & Naturheilverfahren Fachportal

Tee-Rückruf wegen Salmonellen

Der Teaflower Marktstand Shuster auf dem Münchner Viktualienmarkt hat einen Rückruf für das Produkt „Teaflower Teufelskralle gemahlen“ gestartet. Nach Angaben des Betriebes wurden in dem Tee Salmonellen festgestellt. Diese Bakterien können die Gesundheit beeinträchtigen.

Einer aktuellen Presseinformation zufolge ruft der Betrieb Teaflower Marktstand Shuster auf dem Münchner Viktualienmarkt (Stand 35/36) aufgrund einer bestehenden Gesundheitsgefahr das Produkt „Teaflower Teufelskralle gemahlen“ zurück.

Kaufpreis wird erstattet

Laut der Mitteilung, die das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) auf seinem Portal „lebensmittelwarnung.de“ veröffentlicht hat, ist von dem Rückruf der Artikel „Teaflower Teufelskralle gemahlen“ mit der Füllmenge 200 Gramm und allen Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD´s) im Zeitraum vom 02.22 bis einschließlich 07.22 betroffen. „Bei dem Artikel wurden Salmonellen festgestellt“, heißt es in der Presseinformation. Kundinnen und Kunden, die den entsprechenden Artikel gekauft haben, können diesen gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben.

Bakterien können eine Salmonellose auslösen

Wie das BVL auf seiner Webseite erläutert, sind Salmonellen Bakterien, deren Stoffwechselprodukte beim Menschen eine akute Darmentzündung, die sogenannte Salmonellose, auslösen können. Die Erkrankung äußert sich innerhalb einiger Tage nach Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber. Die Beschwerden klingen normalerweise nach mehreren Tagen von selbst wieder ab.

Gegebenenfalls ärztliche Hilfe aufsuchen

Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren sowie Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe entwickeln. Personen, die dieses Lebensmittel verzehrt haben und schwere oder anhaltende Symptome entwickeln, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Salmonellen-Infektion hinweisen. Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist jedoch nicht sinnvoll. (ad)

Autoren- und Quelleninformationen

Quelle: Den ganzen Artikel lesen