Eltern-gezielte Interventionen in der Primärversorgung Verbesserung der Eltern-teenager-Kommunikation auf Alkohol und sex

Eltern-gezielte Interventionen in der Primärversorgung Verbesserung der Eltern-teenager-Kommunikation auf Alkohol und sex

Neue Forschung zeigt, dass kurze Eltern-gezielte Interventionen in der Grundversorgung-Einstellung erhöhen kann die Kommunikation zwischen Eltern und Ihren Jugendlichen über sexuelle und Alkohol-bezogene Verhalten. Diese Methode dient als eine wichtige Strategie für die Eltern beeinflussen Jugendliche Verhaltensweisen und gesundheitlichen Folgen….

Weiterlesen
So süchtig ist Deutschland

So süchtig ist Deutschland

Deutschland hat ein Alkoholproblem. Keine Droge ist so weit verbreitet und gesellschaftlich etabliert. Nach den jüngsten Berechnungen für 2017 trank jeder Erwachsene hierzulande rund 131 Liter Alkoholika, berichtete die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen. Das entsprach rund einer Badewanne voller alkoholischer…

Weiterlesen
So gefährlich ist „Passivtrinken“

So gefährlich ist „Passivtrinken“

In der Kneipe wird geraucht, also qualmen auch die Nichtraucher unfreiwillig mit: Dass Passivrauchen die Gesundheit gefährdet, ist schon lange bekannt. Nun haben Forscher des Münchner Instituts für Therapieforschung (IFT) einen ähnlichen Effekt für das „Passivtrinken“ festgestellt. Die Analyse aus…

Weiterlesen
Die meisten Auslöser für Herzrhythmusstörungen können sehr leicht geändert werden: Alkohol, Koffein, Bewegung, Mangel an Schlaf sind die häufigsten

Die meisten Auslöser für Herzrhythmusstörungen können sehr leicht geändert werden: Alkohol, Koffein, Bewegung, Mangel an Schlaf sind die häufigsten

Eine persönliche Befragung von Patienten mit Vorhofflimmern (AF), eine der wichtigsten Ursachen für unregelmäßige Herzschläge, hat herausgefunden, dass die Mehrheit der Auslöser für die Erkrankung sind leicht modifizierbaren lifestyle-Entscheidungen, einschließlich Alkohol, Koffein, Bewegung und Mangel an Schlaf. Die Ergebnisse, die…

Weiterlesen
Alkohol bei Jugendlichen

Alkohol bei Jugendlichen

Emotionale Labilität und eine erhöhte Suchtneigung: Diese zweiEffekte bringen Wissenschaftler mit jugendlichem, exzessivem Alkoholkonsum in Verbindung. Schuld sein könnte eine verminderte Produktion von BDNF (brain-derived neurotrophic factor). Der Wachstumsfaktor spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Gehirns und dessen…

Weiterlesen