Anti-vaxxers Wege finden, um „die persönliche Befreiung‘ bans

Anti-vaxxers Wege finden, um „die persönliche Befreiung‘ bans

Wenn die Eltern nicht mehr bekommen „persönlichen glauben“ Ausnahmen von der kindheit Impfungen, Sie können es umgehen, indem er für religiöse Ausnahmen für Ihre Kinder, eine neue Studie findet.

Forscher fanden heraus, dass nach Vermont verboten, persönliche überzeugung Ausnahmen, die Zahl von Kindergartenkindern mit religiösen Ausnahmen von der Impfung plötzlich nach oben schoss—von 0,5% auf fast 4%.

Diese Art von erhöhen fast sicher bedeutet, dass viele Eltern, die vermeiden wollte, die Impfstoffe einfach einschalten Taktik, nach Dr. Paul Offit, einer der pädiatrischen ansteckenden Krankheit-Spezialist, wurde in der Studie nicht beteiligt.

„Entweder die Eltern in Vermont wurde plötzlich sehr religiös, oder Sie begannen mit religiösen Ausnahmen als Ersatz,“ sagte Offit, Direktor des Vaccine Education Center am Children ‚ s Hospital of Philadelphia.

Er sagte, die mehr als siebenfache Zunahme der religiösen Ausnahmen bei Kindergartenkindern ist besorgniserregend, da die Impfung funktioniert nur als ein public-health-Strategie, wenn genügend Menschen immunisiert. Und es ist wahrscheinlich, Offit darauf hingewiesen, dass Ausnahmen konzentriert, die innerhalb bestimmter Gemeinschaften.

Mit alten Kinderkrankheiten wie Masern und mumps erleben ein comeback in den letzten Jahren eine Reihe von US-Staaten verschärfen Ihre Gesetze auf Impfstoff Ausnahmen. Mehreren Staaten, verwendet, um Kinder zu überspringen Impfstoffe durch Eltern „“persönliche überzeugungen“ nicht mehr tun.

Vermont ist einer, der entfernt seinen persönlichen glauben an die Befreiung im Jahr 2016.

Aber die Eltern kann es immer noch Fragen, für Befreiungen auf Grundlage religiöser überzeugungen—als es der Fall ist in 45 US-Staaten und Washington, DC

Die neue Studie, online veröffentlicht am Nov. 4 in der Pädiatrie, hat genau zu sehen, wie die Befreiung Muster geändert, nachdem die Richtlinie in Kraft trat.

Insgesamt nichtmedizinische Ausnahmen unter den Kindergartenkindern gingen—von 5,7% auf 3,7%, die Befunde zeigten.

Für die politischen Entscheidungsträger, das könnte Aussehen wie ein klarer Erfolg, sagte Dr. Joshua Williams, führen Forscher auf der Studie. Aber hinter der Rückgang war zu einem starken Anstieg religiöse Ausnahmen.

Von 2011 bis 2016, der Durchschnittliche Anteil von Kindergartenkindern mit religiösen Ausnahmen wurde bei 0,5%. Danach stieg Sie auf 3,7% bis 2018.

Das deutet auf eine „replacement-Effekt“, nach Williams und seine Kollegen an der Universität von Colorado und Denver Health Medical Center.

Derzeit 15 Staaten ermöglichen persönliche-überzeugung Ausnahmen. Es ist nicht klar, Williams sagte, ob Sie würde sehen, dass die gleiche Verschiebung Vermont habe, wenn Sie eliminiert diese Ausnahmen.

Aber, er sagte, andere Beweise, die suggeriert, Sie könnten.

Suchen in allen US-Bundesstaaten, die die Forscher fanden, dass die Preise der religiöse Befreiung an, ob ein Staat erlaubt, Ausnahmen aufgrund der persönlichen überzeugungen. Staaten, die erlaubt, beide waren nur ein Viertel als wahrscheinlich Kindergartenkindern mit religiösen Ausnahmen, im Vergleich zu Staaten, die erlaubt religiöse Ausnahmen nur.

Offit sagte, „ich denke, das zeigt, in starkem relief, dass dies nicht eigentlich eine religiöse Angelegenheit für die meisten Menschen.“

In der Tat, Williams vermerkt, sind alle großen Religionen unterstützen jetzt die Impfung.

Fünf Staaten, die derzeit bar jeder nichtmedizinische Ausnahmen, nach der National Conference of State Gesetzgebenden Körperschaften. Sie gehören Kalifornien und New York, wo große Masern-Ausbrüche aufgefordert Gesetzgeber verschärfen Ihre Regeln.

Im Offit ist der Ansicht, die Vermont-Erfahrung „könnte man als ein argument zur Abschaffung aller nicht-ärztlichen Ausnahmen.“

Aber bestimmt können die Eltern Wege finden, um das auch. Nach Kalifornien losgeworden nichtmedizinische Ausnahmen, die medizinische stieg in den nächsten zwei Jahren in Bereichen, die bisher relativ hohe raten der nicht-ärztlichen opt-outs, eine aktuelle Studie ergab.

Insgesamt impfquoten unter den US-Kindern zu tun bleibt hoch. Regierung zahlen zeigen, dass unter den Kindern, geboren im Jahr 2015 nur um 1,3%, hatte nicht erhalten alle Impfungen im Alter von 2—obwohl das war leicht vor ein paar Jahren.

Die „überwiegende Mehrheit“ der US-amerikanischen Eltern, Williams sagte, Sicht-Impfstoffe als wirksam und sicher. Er schlug vor, dass mehr von Ihnen „Gehör“, wenn der Gesetzgeber erwägen, die änderungen in der Impfstoff-Befreiung-Politik.