Ärzte melden Revolution: Neuer Bluttest soll Brustkrebs zuverlässig diagnostizieren

Ärzte melden Revolution: Neuer Bluttest soll Brustkrebs zuverlässig diagnostizieren

Bluttest statt Mammografie: Forscher der Universitätsklinik Heidelberg haben ein Verfahren entwickelt, mit dem Brustkrebs in Zukunft noch schneller und unkomplizierter vorhergesagt werden kann.

70.000 Frauen in Deutschland erkranken jedes Jahr an Brustkrebs – bisher ist die Mammographie die sicherste Methode, um die Krebsform früh zu erkennen. Ein neues Verfahren, der sogenannte "Heiscreen-Test", könnte das Standardverfahren nun jedoch ablösen, wie die "Bild-Zeitung" berichtet. Dabei handelt es sich um einen Bluttest, der Brustkrebs zuverlässig nachweisen soll.

Der Test hat laut den Forschern rund um den ärztlichen Direktor der Unifrauenklinik Heidelberg eine ähnlich hohe Trefferwahrscheinlichkeit wie die klassische Röntgenuntersuchung – und das ganz ohne Strahlenbelastung. In einer ersten Untersuchung mit 650 Frauen lag die Trefferquote bei 75 Prozent – sie muss aber noch in weiteren Studien bestätigt werden. Der "Heiscreen-Test" kann auch für den Nachweis von Eierstockkrebs eingesetzt werden.

Der Test soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen

Das neue Testverfahren untersucht bestimmte Marker im Blut. Durch diese sehr einfache Methode erhoffen sich die Forscher, dass die Zahl der Frauen steigt, die die Brustkrebsvorsorge in Anspruch nehmen.

Laut den Forschern soll der Bluttest noch dieses Jahr auf den Markt kommen. Ob die Krankenkassen die Kosten für den "Heiscreen-Test" übernehmen werden, ist noch unklar.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen